Sie befinden sich hier

Geigenbaumuseum

Mittenwald, Lkr. Garmisch-Partenkirchen / Oberbayern

Geigen aus Mittenwalder Werkstätten
Geigen aus Mittenwalder Werkstätten

Geigenbaumuseum

Ballenhausgasse 3
82481 Mittenwald

Tel. 08823/2511
Fax 08823/3355
Email
geigenbaumuseum@marktmittenwald.de
Webseite
http://www.geigenbaumuseum-mittenwald.de

Öffnungszeiten

1. Febr.-15. März, 15. Mai-14. Okt. u. 16. Dez.-6. Jan. Di.-So. 10.00-17.00, 7.-31. Jan., 16. März-14. Mai u. 15. Okt.-4. Nov. Di.-So. 11.00-16.00, Gruppen n. Vereinb.

Beschreibung

Dass in Mittenwald nicht nur der Himmel voller Geigen hängt, merkt der Besucher sofort. Überall trifft er auf dieses Instrument, ist es doch quasi Wahrzeichen der Stadt. Seit Matthias Klotz hier um 1685 die erste Werkstatt eröffnete, entwickelte sich der Ort rasch zu einem weltberühmten Zentrum des Geigenbaus. Von dieser über 300-jährigen Erfolgsgeschichte erzählt das Geigenbaumuseum. Es verknüpft nicht nur Handwerks- und Ortsgeschichte, sondern zeichnet mithilfe einer kompletten Werkstatt, historische Filmen, Hör- und sogar Riechproben ein farbiges Bild des Streichinstrumentenbaus. Neben Geigen, Bratschen und Celli wird ein besonderes Augenmerk auf Mittenwalder Zithern und Gitarren gelegt. Eine Besonderheit ist die hochwertige und umfangreiche Sammlung von barocken Mittenwalder Streichinstrumenten aus der Barockzeit.