Sie befinden sich hier

Europäisches Spargelmuseum

Schrobenhausen, Lkr. Neuburg-Schrobenhausen / Oberbayern

Spargelzangen, 1910
Spargelzangen, 1910
Foto: Schrobenhausen, Europäisches Spargelmuseum

Europäisches Spargelmuseum

Am Hofgraben 3
86529 Schrobenhausen

Tel. 08252/90985-0
Tel. 08252/90985-34
Fax 08252/90985-32
Email
kultur@schrobenhausen.de
Webseite
http://museen-schrobenhausen.byseum.de/de/spargelmuseum

Öffnungszeiten

Mai-Juni tägl. 10.00-17.00, Juli-April Mi., Sa., So. 14.00-16.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen
Museumsshop

Beschreibung

Die Stadt Schrobenhausen, ein Zentrum des Spargelanbaus in Deutschland, gründete im Jahr 1985 das „Deutsche Spargelmuseum“. Die in einem alten Wehrturm der Stadtmauer untergebrachte Sammlung wurde im Jahr 1991 zum „Europäischen Spargelmuseum“ erweitert und präsentiert sich nun als europaweit einzigartige Spezialsammlung zum Thema Spargel. Der Rundgang beginnt im Erdgeschoss mit der Darstellung der Geschichte des Spargelanbaus, der Botanik und der Verwendung des Spargels in Medizin und Heilkunde. Gezeigt werden – auch regionaltypische – Spezialgeräte für Anbau und Weiterverarbeitung. Das 1. Obergeschoss steht unter dem Motto „Spargelessen“ und zeigt neben Kochbüchern und Rezepten vor allem edles Spargelgeschirr aus Porzellan, Fayence und Silber, im Mittelpunkt eine Spargelzange des Hofjuweliers des russischen Zaren, Carl Peter Fabergé. Das 2. Obergeschoss widmet sich dem Thema „Spargel in der Kunst“, eine Außenanlage zeigt Grün- und Bleichspargel in seiner natürlichen Umgebung.