Sie befinden sich hier

Landestormuseum – Drachenmuseum

Furth im Wald, Lkr. Cham / Oberpfalz

Landestormuseum mit Stadtturm
Landestormuseum mit Stadtturm
Foto: Landestormuseum Furth im Wald
Bischofteinitz, Sonntagstracht um 1925
Bischofteinitz, Sonntagstracht um 1925
Foto: Landestormuseum Furth im Wald
Alois Nuißl, Drache, Holz, 1959
Alois Nuißl, Drache, Holz, 1959
Foto: Landestormuseum Furth im Wald

Landestormuseum – Drachenmuseum

Schlossplatz 4
93437 Furth im Wald

Tel. 09973/50980
Fax 09973/50950
Email
kultur@furth.de
Webseite
http://www.drachenmuseum.de

Öffnungszeiten

So. vor Ostern-Allerheiligen Di.-So. 10.15-16.45, Nov.-So. vor Ostern Di., Do., Sa. u. So. 14.00-17.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

Eine überraschend reichhaltige museale Welt erwartet den Besucher im Further Landestormuseum – Drachenmuseum.
In dem 1867 nach dem großen Stadtbrand wiedererrichteten Gebäude des ehemaligen Spitals erhält der Besucher einen Einblick in die Stadtgeschichte, das bürgerliche und bäuerliche Leben im 19. Jh. und die Entwicklung der Glasindustrie in der Stadt Furth im Wald, die schon seit jeher geprägt ist durch ihre Lage an der Grenze zwischen Bayern und Böhmen.
Das Museum beherbergt auch die Sammlungen des sudetendeutschen Heimatkreises Bischofteinitz. Sie erinnern mit Dokumentationen und heimatkundlichen Objekten an den gleichnamigen Landkreis und die deutschen Gemeinden des Tauser Bezirks sowie an die Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg.
Das Drachenmuseum beschäftigt sich mit der Mythologie des Drachen und der Entwicklung des Drachenstichs in Furth im Wald. Neben der Ausstellung ist es ganzjährig möglich, einen Blick auf den berühmten Further Drachen zu werfen.
Lohnenswert ist beim Museumsbesuch auch die Besteigung des Further Stadtturms mit Rundblick über den Ort und die Landschaft des Bayerischen Waldes.