Sie befinden sich hier

Deutsches Hirtenmuseum

Hersbruck, Lkr. Nürnberger Land / Mittelfranken

Abteilung „Mensch und Tier“
Abteilung „Mensch und Tier“

Deutsches Hirtenmuseum

Eisenhüttlein 7
91217 Hersbruck

Tel. 09151/2161
Fax 09151/823753
Email
hirtenmuseum@hersbruck.de
Webseite
http://deutsches-hirtenmuseum.de/

Öffnungszeiten

Mi.-So. 10.00-16.00
Museumsshop

Beschreibung

Im Zentrum der Hersbrucker Altstadt, in einem Ackerbürgerhaus aus dem 16. Jh., befindet sich seit 1933 das Deutsche Hirtenmuseum der Stadt Hersbruck, das einzige Spezialmuseum in Deutschland, das die Beziehungen Mensch – Weidetier weltweit dokumentiert. Zu dem malerischen Ensemble gehören auch die ehemalige Scheune des Nachbargebäudes, die den Innenhof abschließt, und das benachbarte Fachwerkhaus mit Garten im Stadtgraben. Die bedeutende Sammlung umfasst Arbeitsgeräte, Gebrauchsgegenstände und kunsthandwerkliche Arbeiten der Hirten sowie die regionaltypische Kleidung und gibt einen Überblick über das Hirtenwesen weltweit. Die Abteilung zur deutschen Hirtenkultur zeigt als Besonderheit auch die von den Hirten bemalten hölzernen Schellenbögen.
Als erster Abschnitt der Neukonzeption des Museums wurde 2009 die Abteilung Mensch und Tier eröffnet. Auf rund 250 m² wird "begreifbar", welchen Nutzen Menschen seit Jahrtausenden von den am Haus gehaltenen Tieren haben, zum Beispiel die Arbeitsleistung. Weitere Themen sind: Tiere als Lieferanten von Rohstoffen wie Milch, Fleisch, Leder, Wolle und Federn, die totale Verwertung eines Rindes in unserer Zeit sowie Stallhaltung und Fütterung im Wandel. Hörstationen, Filmbeiträge und zahlreiche Stationen, die zum Ausprobieren verführen, machen den Museumsbesuch zu einem Erlebnis mit Bildungsgarantie für Jung und Alt.
Jährlich gibt es drei bis vier Sonderausstellungen zu kulturhistorischen Themen. Traditionelle Museumsfeste sind der Hirtentag am 6. Januar, das Schaf-Fest Anfang Mai und der Handwerker-Markt Mitte September. Das Museum bietet ein umfangreiches museumspädagogisches Programm für Schulklassen und Erwachsenengruppen.