Sie befinden sich hier

Burgmuseum

Wolfsegg, Lkr. Regensburg / Oberpfalz

Die mittelalterliche Burganlage
Die mittelalterliche Burganlage

Burgmuseum

Burggasse 7
93195 Wolfsegg

Tel. 09409/1660
Tel. 09409/861236
Fax 09409/869640
Email
info@burg-wolfsegg.de
Webseite
http://www.burg-wolfsegg.de

Öffnungszeiten

Mai-Sept. Sa. u. So. 10.00-16.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen
Feiertags offen
Museumsshop

Beschreibung

Die Burg Wolfsegg wird erstmals 1358 urkundlich erwähnt. Nachdem sie häufig die Besitzer gewechselt hatte, kauften 1435 die mächtigen Herren von Laaber die Burg. In der Folgezeit wurde sie mehrfach ausgebaut und erweitert. 1933 erwarb Georg Rauchenberger die Burg und rettete sie vor dem endgültigen Verfall. Heute beherbergt Wolfsegg ein Museum.
Die kargen Raumeinrichtungen vermitteln dem Besucher eine Vorstellung vom mittelalterlichen Leben und Wirtschaften eines Ministerialen (Verwaltungsmann aus niederem Adel) und seiner Familie. Daneben ist ein Raum den Minnesängern aus der Oberpfalz, ein weiterer Frauen auf der Burg gewidmet. Im Rittersaal sind Waffen und Rüstungsgegenstände aus dem 14.–18. Jh. ausgestellt. Im Burghof befindet sich der auf den Grundmauern einer Küchenanlage errichtete Pädagogikraum. Zudem gibt es Waffen, Rüstungen und altes Geschirr „zum Anfassen“. Im „Höhlenmuseum“ wird ein Querschnitt über die wissenschaftlichen Ergebnisse der fünfjährigen Forschungsarbeiten in der Höhle unterhalb der Burg gezeigt.