Sie befinden sich hier

Burgenmuseum

Eisenberg, Lkr. Ostallgäu / Schwaben

Buntglasierte Ofenkachel aus der Zeit der "Deutschen Renaissance" (1500-1550)
Buntglasierte Ofenkachel aus der Zeit der "Deutschen Renaissance" (1500-1550)
Foto: Verein zur Erhaltung der Ruine Eisenberg

Burgenmuseum

Dorfstraße 12
87637 Eisenberg

Webseite
http://burgenmuseum-eisenberg.de

Öffnungszeiten

Sa., So. u. Feiert. 14.00-17.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen
Feiertags offen

Beschreibung

Eisenberg, eine Adelsburg des ausgehenden Mittelalters, wurde 1646, gegen Ende des Dreißigjährigen Krieges, zerstört. Ein Teil der zahlreichen Funde, die bei Freilegungs- und Erhaltungsmaßnahmen in der Ruine zutage kamen, wird im Dorf Zell am Fuß des Burgbergs gezeigt, insbesondere Werkzeuge, einige reich verzierte Kacheln sowie Alltagsgegenstände, die Rückschlüsse auf das spätmittelalterliche Leben der Eisenberger Adligen zulassen.
Ein eigener Raum ist den Erhaltungsmaßnahmen auf der benachbarten Ruine Hohenfreyberg gewidmet.