Sie befinden sich hier

Burg Trausnitz – Kunst- und Wunderkammer

Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums

Landshut, kreisfreie Stadt / Niederbayern

Vergoldeter Becher mit „Schlangenhaut-Dekor“, Straußenei in Reliefschnitzerei, Kokosnuss-Pokal, 16.–17. Jh.
Vergoldeter Becher mit „Schlangenhaut-Dekor“, Straußenei in Reliefschnitzerei, Kokosnuss-Pokal, 16.–17. Jh.

Burg Trausnitz – Kunst- und Wunderkammer

Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums

Burg Trausnitz 168
84036 Landshut

Tel. 0871/92411-0
Tel. 0871/92411-44
Fax 0871/92411-40
Email
burgverwaltung.landshut@bsv.bayern.de
Webseite
http://www.bayerisches-nationalmuseum.de/index.php?id=73

Öffnungszeiten

April-Sep. tägl. 9.00-18.00,Okt.-März tägl. 10.00-16.00
Museumsshop

Beschreibung

Kunst- und Wunderkammern waren die Vorläufer der heutigen Museen. Ihr Inhalt spiegelt das vorwissenschaftliche Weltverständnis des 16. Jh. wider, in dem feinste Elfenbeinschnitzerei als ebensolches Wunder galt wie ein exotisches Tier. Die Kunst- und Wunderkammer der Burg Trausnitz erinnert an die große Tradition der Kunstkammern, die sich die Wittelsbacher Herzöge einrichteten: Herzog Albrecht V. gründete 1565 in München eine der bedeutendsten Kunstkammern Europas, sein Sohn Wilhelm tat es ihm in Landshut gleich, bevor er beide Sammlungen in München vereinte.
Das heutige Museum – geordnet nach archivalischer Überlieferung – zeigt wie damals Kunstvolles, Exotisches und Merkwürdiges, durch dessen Betrachtung man „schnell, leicht und sicher eine einzigartige neue Kenntnis der Dinge sowie bewundernswerte Klugheit erlangen kann“ (Samuel Quiccheberg, Berater Herzog Albrechts V., 1565). Gegliedert in die vier Säle der „Artificialia“, der „Naturalia“, der „Exotica“ und der „Scientifica“ werden wundersame Dinge gezeigt – vom geschnitzten Pflaumenkern über ein ausgestopftes Krokodil und mythische Steine sowie Pflanzen bis hin zur hohen Kunst der italienischen Skulptur und den ersten wissenschaftlichen Instrumenten der Neuzeit.

Veranstaltungen

Gruselmonster, Bestien und Fabelwesen

Themenführung, Zielgruppe: Familien
Nächster Termin am 11.12.2016, um 14:00 Uhr