Sie befinden sich hier

Blaues Schloss

Obernzenn, Lkr. Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim / Mittelfranken

Der Bildersaal mit den in der Wand eingelassenen Familienporträts
Der Bildersaal mit den in der Wand eingelassenen Familienporträts

Blaues Schloss

Blaues Schloss Obernzenn
91619 Obernzenn

Tel. 09844/978475
Tel. 09844/9799-23
Fax 09844/9799-79
Email
gunterbaumgaertner@web.de
Webseite
http://www.obernzenn.de

Öffnungszeiten

Einlass mit Führung: Mai-Okt. 1. u. 3. So. im Monat 14.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

Anstelle des heutigen Blauen und Roten Schlosses in Obernzenn befand sich im Mittelalter eine von einem Wassergraben umgebene, befestigte Anlage. Die Geschichte der dort ansässigen Familien v. Seckendorff läßt sich bis in das 13. Jh. zurückverfolgen. Im Jahre 1745 errichteten die Freiherren v. Seckendorff-Gutend auf den Fundamenten alter Vorgängerbauten das Rote Schloss. Das Blaue Schloss hingegen wurde 1696–1758 durch die Freiherren und späteren Grafen von Seckendorff-Aberdar erbaut. Die Fassaden der beiden Schlösser zeigen sich nach ihrer Restaurierung im originalen Gewand ihrer spätbarocken Farbgebung.
Im Ostflügel des Blauen Schlosses sind die Repräsentationsräume mit ihren erlesenen Stuckaturen, der Festsaal und der eindrucksvolle Treppenaufgang zu besichtigen. Besondere Erwähnung verdient der kunsthistorisch bedeutende „Bildersaal“ mit den zahlreichen in die Wand eingelassenen Familienporträts aus dem 17. und 18. Jh.