Sie befinden sich hier

Antoniter- und Strigel-Museum im Antonierhaus

Memmingen, kreisfreie Stadt / Schwaben

Bernhard Strigel, Ausschnitt aus dem Dreikönigsaltar, um 1500
Bernhard Strigel, Ausschnitt aus dem Dreikönigsaltar, um 1500

Antoniter- und Strigel-Museum im Antonierhaus

Martin-Luther-Platz 1
87700 Memmingen

Tel. 08331/850245
Fax 08331/850246
Email
antonitermuseum@memmingen.de
Webseite
http://www.memmingen.de/museen-antonierhaus.html

Öffnungszeiten

Di.-Sa. 10.00-12.00 u. 14.00- 16.00, So. u. Feiert. 10.00-16.00

Feiertags offen

Beschreibung

1996 wurde im Antonierhaus ein neues Museum der Stadt Memmingen eröffnet. Die Anlage des 15. Jh. diente dem Antoniterorden als Wohnstätte und Hospital.
Die Antoniter-Abteilung behandelt Krankheit, Heilungsmethoden und die mittelalterliche Frömmigkeit ebenso wie allgemeine Ordensgeschichte, die Geschichte der Memminger Niederlassung und die wirtschaftlichen Grundlagen des Ordens. Fundstücke aus den Ausgrabungen im Antonierhaus illustrieren das Alltagsleben der Kranken und der Geistlichen. Hierzu wird ein Film über die Antoniter in Memmingen angeboten. In einer zweiten Abteilung sind die Werke des Malers Bernhard Strigel (um 1460–1528), des berühmtesten Sprosses einer in Memmingen ansässigen Künstlerfamilie, zu sehen. Skulptur und Malerei anderer Familienmitglieder und ihrer Zeitgenossen ergänzen die spätgotische Sammlung. Neben einer Einführung zur politischen und künstlerischen Bedeutung des Malers wird Bernhard Strigel als Porträt- und Altarmaler gewürdigt. Höhepunkte des Museums sind der Dreikönigsaltar und mehrere qualitätvolle Leihgaben.