Sie befinden sich hier

Altes Schloss Schleißheim – „Es war ein Land ...“– Sammlung zur Landeskunde Ost- und Westpreußens

Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums

Oberschleißheim, Lkr. München / Oberbayern

Lovis Corinth, Glückwunschkarte an Max Halbe, Berlin, 1908
Lovis Corinth, Glückwunschkarte an Max Halbe, Berlin, 1908
Foto: Bayerisches Nationalmuseum München

Altes Schloss Schleißheim – „Es war ein Land ...“– Sammlung zur Landeskunde Ost- und Westpreußens

Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums

Maximilianshof 1
85764 Oberschleißheim

Tel. 089/315872-12
Fax 089/315872-17
Email
Altes-Schloss.Schleissheim@bnm.mwn.de
Webseite
http://www.bayerisches-nationalmuseum.de/index.php?id=579

Öffnungszeiten

April-Sept. Di.-So. 9.00-18.00, Okt.-März Di.-So. 10.00-16.00
Museumsshop

Beschreibung

Unter dem Motto „Es war ein Land …“, dem Titel eines Gedichtes der Königsberger Schriftstellerin Agnes Miegel, zeichnen rund 400 Objekte die Entwicklung der Ost- und Westpreußischen Kulturlandschaften nach, von der Kolonisierung durch den Deutschen Orden bis zu Flucht und Vertreibung 1945. Der Bernsteinverarbeitung als regionaltypischem Kunsthandwerk ist eine Abteilung gewidmet, ebenso den Erzeugnissen der Königlichen Majolika- und Terrakottawerkstätten Wilhelms II. in Cadinen (1904–1944) und Werken ostpreußischer Künstler wie Ernst Wichert, Max Halbe, Agnes Miegel, Lovis Corinth und Eduard Bischoff.