Sie befinden sich hier

Albrecht-Dürer-Haus

Museen der Stadt Nürnberg

Nürnberg, kreisfreie Stadt / Mittelfranken

„Wanderer-Zimmer“ mit spätgotischem Wandschrank
„Wanderer-Zimmer“ mit spätgotischem Wandschrank

Albrecht-Dürer-Haus

Museen der Stadt Nürnberg

Albrecht-Dürer-Straße 39
90403 Nürnberg

Tel. 0911/231-2568
Fax 0911/231-2443
Email
albrecht-duerer-haus@stadt.nuernberg.de
Webseite
http://www.museen.nuernberg.de/duererhaus/index.html

Öffnungszeiten

Di.-Fr. 10.00-17.00, Do. 10.00-20.00, Sa. u. So. 10.00-18.00, Juli-Sept. u. während des Christkindlesmarkts auch Mo. 10.00-17.00

Beschreibung

1509 erwarb Albrecht Dürer (1471–1528), Deutschlands berühmtester Maler und Grafiker, das mächtige Fachwerkhaus beim Tiergärtnertor zu Füßen der Kaiserburg, in einem Bereich, der die architektonische und städtebauliche Atmosphäre des alten Nürnberg bewahrt hat. Er wohnte und arbeitete hier bis zu seinem Tod fast zwanzig Jahre lang. Es ist damit nicht nur das einzige Künstlerhaus aus dem 16. Jh., das sich im nördlichen Europa erhalten hat, sondern zugleich eines der wenigen Bürgerhäuser aus Nürnbergs Blütezeit, die den Krieg überstanden haben. So vermitteln die Räume heute nicht nur eine unvergleichliche, authentische Atmosphäre, sondern spiegeln auch die Geschichte des Hauses seit 1828 als Deutschlands früheste Gedenkstätte und erstes Museum für einen Künstler wider. Eine Besonderheit sind die Führungen durch Dürers Ehefrau Agnes: Dargestellt von einer Schauspielerin, führt sie persönlich durch "ihr" Haus. Wechselnde Sonderausstellungen präsentieren die reichen Bestände der Grafischen Sammlung der Museen der Stadt Nürnberg, aber auch wertvolle Kopien von Dürer-Gemälden und Kunstwerke zum vielfältigen Nachleben Dürers. Besondere Attraktionen sind die Mal- und Zeichenwerkstatt, in der die künstlerischen Techniken der Dürer-Zeit vorgeführt werden, die medialen Stationen zu Leben und Werk des Künstlers wie auch das Museumstheater.